Schlagwort-Archive: Felzmann Immobilien

Umzug in unser neues Büro in der Penzenhofener Straße 6 im Ortszentrum von 90610 Winkelhaid

Nachdem wir den Wunsch hatten ein Ladenbüro mit Schaufenstern in guter Sichtlage zu betreiben und das Bistro in der Ortsmitte von Winkelhaid aufgegeben hat, entschlossen wir uns die Chance zu nutzen.

Mit großem Engagement, Vorfreude und Begeisterung wurde das neue Büro geplant und während der circa 2-monatigen Umbauphase zu weiten Teilen in Eigenregie umgesetzt.

Die Räume im vorderen Bereich wurden komplett entkernt, neue Elektro- und Datenleitungen installiert, neue Fußböden und Wände, sowie einige Design-Elemente eingebaut.

Unser barrierefreies Büro ist mit modernster Technik ausgestattet um die Immobilien unserer Kunden in entsprechendem Ambiente zu präsentieren und es gibt einen Besprechungsraum für eine ausführliche Beratung.

Gerne beraten wir Sie wie wir die Vermarktung Ihrer Immobilie sicher, zeitsparend und profitabel umsetzen können.

Besuchen Sie uns Montag bis Donnerstag von 9:00 Uhr bis 12:30 Uhr oder nach Terminvereinbarung rufen Sie einfach an 09187/9740071.

 

Bilder Büro

2016-buero-02

2016-buero-03

2016-buero-04

Fröhliche Weihnachten

Meine Sprachnachricht zum Weihnachtsfest 2015

können Sie ganz einfach hier mit einem Klick auf diesen Link abrufen:

Weihnachtsgrüße 2015

VERKAUF: Familienstützpunkt! Mit möglichem Kinderhaus im Garten. +provisionsfrei+

A-Ansicht-VS-web

5 Zimmer | Wohnfläche ca. 148 m2 | Grund ca. 663 m2 | offene Küche | überdachte Terrasse | Doppelgarage mit Werkraum oder Lager | Energie: Verbrauchsausweis | 88 kWh/(m²*a) | Leichtes Heizöl | C | Baujahr 1972 | Div. Sanierungen

Exposé-Magazin hier klicken

Aktuelle Neuerungen zur EnEV 2014

Änderungen beim Energieausweis:

  • Die Modernisierungsempfehlung ist jetzt fester Bestandteil des Energieausweises!
  • Energieeffizienzklassen A+ bis H für Wohngebäude
  • Darstellung der Bandtachos nur noch bis 250 kWh/(m2a)
  • Vorlagepflicht des Energieausweises besteht bereits bei der 1. Besichtigung
  • Nach Vertragsabschluss muss dem Käufer oder Mieter der Energieausweis unverzüglich übergeben werden.

Pflichtangaben in Immobilienanzeigen:

  • Art des Ausweises (Verbrauch oder Bedarf)
  • Endenergie
  • Wesentlicher Energieträger
  • Baujahr des Gebäudes
  • Energie-Effizienzklasse

Die Aushangpflicht für Nichtwohngebäude wurde erweitert:

  • bei starkem Publikumsverkehr, behördlicher Nutzung
  • seit dem 8. Juli 2015 >250 m2 Wohnfläche
  • private Eigentümer mit starkem Publikumsverkehr (nur wenn Ausweis vorliegt)

Besonderheit bei „Alten“ Ausweisen:

Pflichtangaben bei Immobilienanzeigen für die Endenergie bei Ausweisen die vor dem 1.10.2007 gem. EnEV 2002 und EnEV 2204 erstellt wurden

  • Endenergiebedarf als Summe der Energieträger
  • Art der Beheizung

Pflichtangaben bei Immobilienanzeigen für die Endenergie bei Ausweisen die vor dem 1.05.2007 gem. EnEV 2007 und EnEV 2009 erstellt wurden

  • Endenergiebedarf gemäß Seite 2 des Ausweises
  • ODER Energiebedarf inklusive WW-Bereitung (ohne Warmwasserbereitung zuzüglich 20 kWh/(m2a), bei gekühlten Gebäuden zuzüglich (6 kWh/m2a)

ACHTUNG: Besonderheit bei Verbrauchsausweisen:

Vor dem 1.10.2007 erstellte Verbrauchsausweise haben seit dem 30.10.2014 ihre Gültigkeit verloren!

Bußgeldregelung seit dem 1. Mai 2015

Bußgelder drohen bis zu 50.000 € wenn:

  • alte Heizkessel trotz Betriebsverbot genutzt werden
  • ungedämmte Leitungen nicht wie gefordert gedämmt werden
  • die oberste zugängliche Geschossdecke, welche nicht der Baunorm entspricht nicht pflichtgemäß gedämmt wird.

Bußgelder drohen bis zu 15.000 € wenn:

  • ein Verpflichteter den Energieausweis bei einem Verkauf oder Neuvermietung der Immobilien diesen nicht wie gefordert übergibt oder vorliegt.
  • Pflichtangaben (§ 16a) in kommerziellen Anzeigen nicht veröffentlicht werden.
  • Ab dem 01.05.2015 stellen fehlende Pflichtangaben in Immobilienanzeigen eine Ordnungswidrigkeit dar!

Kleiner Film zum Thema „Rechtssicher Vermarkten“ bei Verkauf oder Vermietung

 

Neues Mess- und Eichgesetz

Seit dem 1.1.2015 ist das neue Mess- und Eichgesetz in Kraft getreten welches die Messung des Verbrauchs von Strom, Gas, Wasser und Wärme (Wärmemengenzähler) betrifft. Heizkostenverteiler sind hiervon ausgenommen, da diese keine geeichten Zähler im Sinne des Eichgesetzes sind.

Für Vermieter und Wohnungseigentümergemeinschaften ist besonders die in § 32 MessEG geregelte Anzeigenplicht wichtig. D.h. alle neuen oder erneuerten Messgeräte müssen nun innerhalb von 6 Wochen nach Inbetriebnahme an das zuständige Eichamt gemeldet werden.

Dies kann zur Vereinfachung auch auf elektronischen Weg geschehen. Ein Onlineverfahren steht auf der Webseite des Eichamts zur Verfügung. www.eichamt.de 

In der Anzeige muss die Geräteart, Anschrift des Verwenders, sowie ausführliche Angaben zum Gerät wie Hersteller, Typenbezeichnung und Jahr der Kennzeichnung (Eichjahr) übermittelt werden.

Verantwortlich für die Meldung an das Eichamt ist der Eigentümer! Wenn die gesetzlich vorgeschriebene Eichfrist abgelaufen oder erloschen ist, dürfen die Daten nicht mehr für eine Betriebskosten-, Nebenkosten- oder Heizkostenabrechnung verwendetwerden (§ 37 MessEG).

Die effektivere Vermarktung Ihrer Immobilie

Erfahren Sie jetzt, wie wir Ihre Immobilie mit einer neuen Kameratechnologie viel effektiver vermarkten.
Sauber ohne Fußabdrücke und ohne Besichtigungstourismus – dabei werden Zeit und Nerven geschont! Einfach auf das Logo unten klicken …

360° Besichtigung