Bestellerprinzip 2015 – neue Vermietung für Vermieter

Das beschlossene Bestellerprinzip hat für Sie als Vermieter keinerlei Nachteile – im Gegenteil!

Bei einer Beauftragung kümmert sich jetzt nur ein Immobilienexperte Ihrer Wahl intensiv mit der erfolgreichen Vermietung Ihres Kapitals und Sie haben dabei keinerlei Arbeit.

Es sei denn, Sie wollen sich den Stress mit der Vermietung selber machen und oft bei vereinbarten Terminen allein da stehen???

Wohnungssuchende aus dem Ausland oder aus einer anderen Ecke Deutschlands zu erreichen wird nun zu einem Problem ohne Makler.

D.h. der Markt ändert sich… es werden nun endlich nur die Interessen des Vermieters (Auftraggeber) vertreten – heißt aber auch, dass finanziell schwache Wohnungssuchende jetzt die Leidtragenden sind. Wohnungssuchende bei Bezahlung über das Jobcenter werden es besonders schwer haben und kaum noch vermittelbar sein.

Sie als Vermieter können die zusätzlichen Vermarktungskosten bei Ihrer Steuererklärung als Werbungskosten geltend machen. Und eine Umlegung der Vermittlungskosten auf eine durchschnittliche Vermietungszeit wird sich bestimmt durchsetzten. Durch die „Mietpreisbremse“ wird jetzt bestimmt der Staffelmietvertrag wieder aktiviert, welcher ausgenommen von den debattierten Problemzonen wie München, Frankfurt oder Hamburg, gar nicht mehr so relevant war.

Ein Gedanke zu „Bestellerprinzip 2015 – neue Vermietung für Vermieter“

  1. Die Grundidee für die Mietpreisbremse war sicherlich ganz gut, alledings bleibt abzuwarten, wie sich das ganze tatsächlich auch umsetzen wird. Ich glaube jedenfalls, dass es hier noch zu großen Problemen kommen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.